ADRESSE IngeAgnes Knüppel Fuhrenkamp 86 28844 Weyhe-Melchiorshausen Phone +49 (0) 421 - 80 87 69 Email 
www.diewirkstatt.de
Eric N. Franklin hat seine Methode aus der Ideokinese von Mable E. Todd entwickelt und sie um die moderne Biomechanik, Psychologie und die Lehre der Körpersysteme erweitert. Die Franklin Methode® nutzt die Imagination, die Vorstellung von anatomischen Bildern und verbindet sie mit einfachen Bewegungsabläufen. Daraus erfolgen erstaunliche Verbesserungen von Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Körperhaltung. Diffuse Gedankenbilder, irritierte Muskeln und ein gestörter Atemfluss führen zu verhärteten, verspannten und verkümmerten Muskeln. Dadurch können Körperfehlhaltungen entstehen, die wir uns in langen Jahren angewöhnen. Wenn wir aber eine klare Vorstellung, z.B. ein klares anatomisches Vorstellungsbild, von dem haben, was in unserem Körper während einer Übung oder einer Bewegungsfolge geschieht, bekommen die Muskeln die richtigen Informationen und folgen ihnen. Wir schlagen also den Muskeln ein Schnippchen und liefern dem Nervensystem Futter. Dadurch wird langsam, aber stetig unser altes Bewegungsmuster verändert. Unser Körper lernt.
Franklin Methode®  “Wer seinem Körper mechanisch ausgeführte Übungen abverlangt,wird auf Dauer keine Geschmeidigkeit erreichen, denn Bewegung beginnt im Kopf und nicht im Muskel."  [Eric N. Franklin]
NAVIGATION
ADRESSE IngeAgnes Knüppel Fuhrenkamp 86 28844 Weyhe-Melchiorshausen Phone +49 (0) 421 - 80 87 69 Email
WEGBESCHREIBUNG
Eric N. Franklin hat seine Methode aus der Ideokinese von Mable E. Todd entwickelt und sie um die moderne Biomechanik, Psychologie und die Lehre der Körpersysteme erweitert. Die Franklin Methode® nutzt die Imagination, die Vorstellung von anatomischen Bildern und verbindet sie mit einfachen Bewegungsabläufen. Daraus erfolgen erstaunliche Verbesserungen von Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Körperhaltung. Diffuse Gedankenbilder, irritierte Muskeln und ein gestörter Atemfluss führen zu verhärteten, verspannten und verkümmerten Muskeln. Dadurch können Körperfehlhaltungen entstehen, die wir uns in langen Jahren angewöhnen. Wenn wir aber eine klare Vorstellung, z.B. ein klares anatomisches Vorstellungsbild, von dem haben, was in unserem Körper während einer Übung oder einer Bewegungsfolge geschieht, bekommen die Muskeln die richtigen Informationen und folgen ihnen. Wir schlagen also den Muskeln ein Schnippchen und liefern dem Nervensystem Futter. Dadurch wird langsam, aber stetig unser altes Bewegungsmuster verändert. Unser Körper lernt.

Franklin Methode® 

“Wer seinem Körper mechanisch ausgeführte Übungen abverlangt,wird auf Dauer keine Geschmeidigkeit erreichen, denn Bewegung beginnt im Kopf und nicht im Muskel."   [Eric N. Franklin] 

DIE WIRKSTATT - IngeAgnes KNÜPPEL

DIE WIRKSTATT - IngeAgnes KNÜPPEL